So können Sie gegen Amazon bestehen- Erprobte Erfolgsstrategien, wie Sie Ihre Filialen für die Zukunft rüsten

Amazon hat das größte Sortiment der Welt, bietet günstige Preise und verschickt die Ware noch am Tag der Bestellung. Wie soll man gegen solch einen Giganten bestehen können? Ganz einfach: Bieten Sie Ihren Kunden noch mehr Service, und punkten Sie mit Ihrem Sortimentswissen!

 

Wussten Sie, dass circa 25 % des gesamten Umsatzes des B2C-Online-Handels in Deutschland auf Amazon entfallen? Mehr als 10 Mrd. € Umsatz hat Amazon in Deutschland im letzten Jahr erzielt. Kein Wunder also, dass manche Branchen-Experten spotten, dass der deutsche Online-Handel nur deshalb boomt, weil Amazon von Jahr zu Jahr wächst! Die restlichen Händler würden hingegen nur wenig zum Online-Wachstum beitragen! Bei solch beeindruckenden Zahlen könnte man schnell zu der Schlussfolgerung kommen, dass der Einstieg in den Online-Handel für Sie als Fachhändler nicht lohnt. Ganz gleich, wie breit und tief Ihr Sortiment ist: Amazon ist besser. Egal, wie günstig Sie Ihre Waren anbieten: Amazon wird Sie unterbieten. Und zudem auch noch durch ein hohes Service-Level punkten. Lieferung innerhalb eines Tages sowie unkomplizierte Abwicklung von Retouren und Gewährleistungsansprüchen.

Die Herkules-Aufgabe meistern

Der Kampf gegen Amazon ist also in der Tat eine wahre Herkules-Aufgabe. Allerdings eine, die Sie meistern können. Als etablierter Fachhändler können Sie nämlich mit einigen Vorteilen punkten, bei denen Amazon nicht mithalten kann.

Sortimentswissen:

Sie kennen jedes Produkt aus Ihrem Sortiment und können Ihre Kunden individuell beraten. Amazon bietet keinerlei Beratungsleistung. Bei der Produktauswahl helfen ausschließlich Herstellerbeschreibungen und Bewertungen anderer Kunden – die möglicherweise auch noch gefälscht sind.

Vorauswahl:

Amazon bietet eine immense Sortimentstiefe. Ein Beispiel: Die Kunden können jeden aktuellen Fernseher jedes erdenklichen Herstellers kaufen. Aber ist das wirklich ein Vorteil? Sie bieten Ihren Kunden Sortimentserstellung, indem Sie eine Vorauswahl treffen und nur Produkte anbieten, die auch wirklich empfehlenswert sind.

Direkte Mitnahme:

Amazon betreibt keine stationären Filialen. Folglich müssen die Kunden auf die Lieferungen mit DHL & Co. warten, wenn sie dort etwas bestellen. Bei Ihnen hingegen können die Kunden ihre Ware sofort mitnehmen.

Persönlicher Kundenservice:

Wer als Amazon-Kunde ein Problem mit einem Produkt hat, darf nicht auf die Hilfe eines Shop-Mitarbeiters hoffen. Zwar werden Retouren und Gewährleistungsfälle kundenfreundlich bearbeitet, doch ein Produkt-Support wird nicht angeboten. Hier können Sie punkten, indem Sie Ihren Kunden bei Fragen auch nach dem Kauf jederzeit zur Verfügung stehen.

Die aufgeführten Vorteile, die viele stationäre Fachhändler für sich verbuchen können, werden häufig nicht offensiv genug verkauft. Diesen Fehler sollten Sie nicht begehen, sondern gegenüber Ihren Kunden selbstbewusst argumentieren, warum ein Kauf bei Amazon nicht die beste Wahl ist.

Verzahnung von Internet und Filiale

Nur die Stärken des stationären Einzelhandels zu betonen, ist jedoch nur die halbe Miete, um im Kampf gegen Amazon bestehen zu können. Der zweite Schritt ist es, Ihren Kunden ebenfalls den Komfort zu bieten, den sie von Amazon kennen. Und sogar noch mehr! Und hier kommt der Online-Handel ins Spiel. Indem Sie Ihr Sortiment auch über einen eigenen Onlineshop oder einen gemeinsamen Onlineshop mit anderen Händlern in der Stadt verkaufen, erreichen Sie Zielgruppen, die ansonsten für Sie verloren sind. Durch die Verzahnung von Filiale und Onlineshop können Sie Ihren Kunden ein Einkaufserlebnis bieten, das Amazon nicht zu bieten hat.

• Same-Day Delivery:

Bieten Sie Ihren Kunden in der Umgebung an, Ware online zu bestellen und diese noch am selben Tag geliefert zu bekommen.

• Retourenabgabe vor Ort:

Unkomplizierte Retourenabwicklung? Das können Sie auch! Bieten Sie Ihren Online- Käufern an, Retouren einfach bei Ihnen im Laden abzugeben. Für Ihre Kunden ist das ein zusätzlicher Service. Und für Sie die Chance auf ein Zusatzgeschäft. Denn wer einmal im Laden ist, kauft potenziell auch etwas bei Ihnen!

Internet als Chance begreifen

Das Internet ist für Sie keine Bedrohung, es ist eine riesige Chance! Ein Fachgeschäft lässt sich perfekt mit einem Onlineshop kombinieren. Und mit dieser Kombination erreichen Sie nicht nur potenzielle Käufer in ganz Deutschland, Sie bieten vor allem den Menschen in Ihrer Umgebung ein attraktives Einkaufsangebot, das sich vor Amazon und Co. nicht zu verstecken braucht.

Damit es Ihnen gelingt, Kunden in ganz Deutschland zu gewinnen, ist es nicht nötig, eine Sortimentstiefe wie Amazon und ebenso niedrige Preise zu bieten. Stattdessen gilt es, den Kunden zu vermitteln, dass hinter dem Shop kein seelenloser Lagerversand steckt, sondern ein Fachhandel mit langer Tradition und einem engagierten, hilfsbereiten Team. Bieten Sie den Kunden einen persönlichen Ansprechpartner per Telefon. Sie werden sehen: Das funktioniert auch im Internet!

Fazit 1: Um gegen Amazon zu bestehen, sollten Sie Ihre Stärken als Fachhändler ausspielen und mit den Vorteilen des Online-Handels kombinieren. 

Fazit 2: Verknüpfen Sie Ihr Laden- und Online- Geschäft, um Ihren Kunden Service- Vorteile zu verschaffen, bei denen selbst Amazon nicht mithalten kann.

Autor: Markus Siek